Angebote zu "Investmentrechts" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Recht der Alternativen Investments
142,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Werk kommentiert neben dem KAGB und dem VermAnlG auch die AnlV sowie ausgewählte Normen von Solvency II und der neuen MarktmissbrauchsVO. So bietet es eine umfassende Darstellung von Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung alternativer Investments.Es werden zum KAGB umfassend dargestellt:- die Regelungen des KAGB, soweit diese geschlossene Alternative Investmentfonds betreffen- die diesbezüglichen Vorgaben der sog. Level-II-Verordnung- die einschlägigen Auslegungsschreiben und FAQs der ESMA und der BaFin- die relevanten Regelungen der OGAW V-UmsetzungDas komplett kommentierte VermAnlG wurde durch das Kleinanlegerschutzgesetz einer umfassenden Revision unterzogen und reguliert nun auch das Crowd-investing, dessen Vorgaben durch das schon berücksichtigte PSD II-UmsG neu aufgestellt werden. Erläutert werden auch die im Zuge der Reform eingeführten Befugnisse der BaFin zu einem Produktverbot sowie die für Vermögensanlagen relevanten Neuerungen durch das 2. FiMaNoG.Mit dem Inkrafttreten des KAGB wurde eine Anpassung der AnlV an die aktuelle regulatorische Rechtslage erforderlich. Der Kommentar analysiert die Neuordnung der Systematik der bisher vorgesehenen Anlageklassen. Zudem wurde mit Inkrafttreten von Solvency II ab Januar 2016 für Versicherungsunternehmen das System der Kapitalanlage vollständig neu geregelt und von dem formalen Ansatz der AnlV entkoppelt. Der Kommentar erläutert erstmals die für diese bedeutende Investorengruppe beachtlichen Neuerungen. Schließlich erklärt der Kommentar als erstes Werk die Pflichten der seit dem 3.7.2016 geltenden MarktmissbrauchsVO für Alternative Investments mit Fokus auf Director's Dealings und der Einrichtung von Verdachtsanzeigensystemen.Vorteile auf einen Blick- 5 Regelwerke in einem Band- geschlossene Darstellung des Investmentrechts, die über Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung informiert- Kleinanlegerschutzgesetz, OGAW V-RL, 2. FiMaNoG, PSD II-UmsG und FiMaAnpG vollumfänglich berücksichtigt- erstmalige Kommentierung der Regeln für Investoren (AnlV + Solvency II) und des neuen Kapitalanlagerundschreibens- erstmalige Kommentierung der Auswirkungen der MarktmissbrauchsVO für Fondsprodukte- BaFin-Autoren aus den zuständigen Referaten garantieren zutreffende Darstellung der Verwaltungspraxis- eigene Schwerpunkte auf Debt Fonds, EuVECAs, EuSEFs und ELTIFs- behandelt brandaktuelle Themen wie FinTechs/Crowdfunding und ICOs/Tokens sowie die Funktionsweise von Kryptowährungsfonds- berücksichtigt als erstes Werk die ab dem 21. Juli 2018 in Kraft tretenden Änderungen des Gesetzes zur Ausübung von Optionen der EU-Prospektverordnung und zur Anpassung weiterer FinanzmarktgesetzeZielgruppeFür Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Banken, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen, AIF-Gesellschaften, Asset Manager, Family Offices, FinTechs, Anleger, Richter, Staatsanwälte, Aufsichtsbehörden, Ministerien.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kommanditgesellschaften im Regelungsbereich des...
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Einführung des KAGB im Jahre 2013 wurde der Anwendungsbereich des Investmentrechts auch auf - vorwiegend in Personengesellschaftsform organisierte - geschlossene Investmentfonds ausgeweitet. Die Arbeit untersucht die Auswirkungen dieser Ausdehnung aus aufsichts-, gesellschafts- und steuerrechtlicher Perspektive. So wird aus aufsichtsrechtlicher Sicht der Frage nachgegangen, inwieweit sich ein Personengesellschaftsfonds in die v.a. für Sondervermögen und Fonds in Kapitalgesellschaftsform geschaffenen Regelungen über die Verwalter von Investmentvermögen einfügt. Nach einer Bewertung der im KAGB geregelten gesellschaftsrechtlichen Modifikationen für die Investment-KG widmet sich die Arbeit dem Spannungsverhältnis zwischen dem Grundsatz der Selbstorganschaft und der Ausübung der kollektiven Vermögensverwaltung durch externe Verwalter unter besonderer Betrachtung der inhaltlichen Grenzen der Selbstorganschaft. Daran anschließend werden die steuerrechtlichen Auswirkungen der externen Verwaltung einer Investment-KG begutachtet.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Recht der Alternativen Investments
216,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das Werk kommentiert neben dem KAGB und dem VermAnlG auch die AnlV sowie ausgewählte Normen von Solvency II und der neuen MarktmissbrauchsVO. So bietet es eine umfassende Darstellung von Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung alternativer Investments. Es werden zum KAGB umfassend dargestellt: - die Regelungen des KAGB, soweit diese geschlossene Alternative Investmentfonds betreffen - die diesbezüglichen Vorgaben der sog. Level-II-Verordnung - die einschlägigen Auslegungsschreiben und FAQs der ESMA und der BaFin - die relevanten Regelungen der OGAW V-Umsetzung Das komplett kommentierte VermAnlG wurde durch das Kleinanlegerschutzgesetz einer umfassenden Revision unterzogen und reguliert nun auch das Crowd-investing, dessen Vorgaben durch das schon berücksichtigte PSD II-UmsG neu aufgestellt werden. Erläutert werden auch die im Zuge der Reform eingeführten Befugnisse der BaFin zu einem Produktverbot sowie die für Vermögensanlagen relevanten Neuerungen durch das 2. FiMaNoG. Mit dem Inkrafttreten des KAGB wurde eine Anpassung der AnlV an die aktuelle regulatorische Rechtslage erforderlich. Der Kommentar analysiert die Neuordnung der Systematik der bisher vorgesehenen Anlageklassen. Zudem wurde mit Inkrafttreten von Solvency II ab Januar 2016 für Versicherungsunternehmen das System der Kapitalanlage vollständig neu geregelt und von dem formalen Ansatz der AnlV entkoppelt. Der Kommentar erläutert erstmals die für diese bedeutende Investorengruppe beachtlichen Neuerungen. Schliesslich erklärt der Kommentar als erstes Werk die Pflichten der seit dem 3.7.2016 geltenden MarktmissbrauchsVO für Alternative Investments mit Fokus auf Director's Dealings und der Einrichtung von Verdachtsanzeigensystemen. Vorteile auf einen Blick - 5 Regelwerke in einem Band - geschlossene Darstellung des Investmentrechts, die über Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung informiert - Kleinanlegerschutzgesetz, OGAW V-RL, 2. FiMaNoG, PSD II-UmsG und FiMaAnpG vollumfänglich berücksichtigt - erstmalige Kommentierung der Regeln für Investoren (AnlV + Solvency II) und des neuen Kapitalanlagerundschreibens - erstmalige Kommentierung der Auswirkungen der MarktmissbrauchsVO für Fondsprodukte - BaFin-Autoren aus den zuständigen Referaten garantieren zutreffende Darstellung der Verwaltungspraxis - eigene Schwerpunkte auf Debt Fonds, EuVECAs, EuSEFs und ELTIFs - behandelt brandaktuelle Themen wie FinTechs/Crowdfunding und ICOs/Tokens sowie die Funktionsweise von Kryptowährungsfonds - berücksichtigt als erstes Werk die ab dem 21. Juli 2018 in Kraft tretenden Änderungen des Gesetzes zur Ausübung von Optionen der EU-Prospektverordnung und zur Anpassung weiterer Finanzmarktgesetze Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Banken, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen, AIF-Gesellschaften, Asset Manager, Family Offices, FinTechs, Anleger, Richter, Staatsanwälte, Aufsichtsbehörden, Ministerien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kommanditgesellschaften im Regelungsbereich des...
133,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mit Einführung des KAGB im Jahre 2013 wurde der Anwendungsbereich des Investmentrechts auch auf – vorwiegend in Personengesellschaftsform organisierte – geschlossene Investmentfonds ausgeweitet. Die Arbeit untersucht die Auswirkungen dieser Ausdehnung aus aufsichts-, gesellschafts- und steuerrechtlicher Perspektive. So wird aus aufsichtsrechtlicher Sicht der Frage nachgegangen, inwieweit sich ein Personengesellschaftsfonds in die v.a. für Sondervermögen und Fonds in Kapitalgesellschaftsform geschaffenen Regelungen über die Verwalter von Investmentvermögen einfügt. Nach einer Bewertung der im KAGB geregelten gesellschaftsrechtlichen Modifikationen für die Investment-KG widmet sich die Arbeit dem Spannungsverhältnis zwischen dem Grundsatz der Selbstorganschaft und der Ausübung der kollektiven Vermögensverwaltung durch externe Verwalter unter besonderer Betrachtung der inhaltlichen Grenzen der Selbstorganschaft. Daran anschliessend werden die steuerrechtlichen Auswirkungen der externen Verwaltung einer Investment-KG begutachtet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Recht der Alternativen Investments
142,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Das Werk kommentiert neben dem KAGB und dem VermAnlG auch die AnlV sowie ausgewählte Normen von Solvency II und der neuen MarktmissbrauchsVO. So bietet es eine umfassende Darstellung von Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung alternativer Investments. Es werden zum KAGB umfassend dargestellt: - die Regelungen des KAGB, soweit diese geschlossene Alternative Investmentfonds betreffen - die diesbezüglichen Vorgaben der sog. Level-II-Verordnung - die einschlägigen Auslegungsschreiben und FAQs der ESMA und der BaFin - die relevanten Regelungen der OGAW V-Umsetzung Das komplett kommentierte VermAnlG wurde durch das Kleinanlegerschutzgesetz einer umfassenden Revision unterzogen und reguliert nun auch das Crowd-investing, dessen Vorgaben durch das schon berücksichtigte PSD II-UmsG neu aufgestellt werden. Erläutert werden auch die im Zuge der Reform eingeführten Befugnisse der BaFin zu einem Produktverbot sowie die für Vermögensanlagen relevanten Neuerungen durch das 2. FiMaNoG. Mit dem Inkrafttreten des KAGB wurde eine Anpassung der AnlV an die aktuelle regulatorische Rechtslage erforderlich. Der Kommentar analysiert die Neuordnung der Systematik der bisher vorgesehenen Anlageklassen. Zudem wurde mit Inkrafttreten von Solvency II ab Januar 2016 für Versicherungsunternehmen das System der Kapitalanlage vollständig neu geregelt und von dem formalen Ansatz der AnlV entkoppelt. Der Kommentar erläutert erstmals die für diese bedeutende Investorengruppe beachtlichen Neuerungen. Schließlich erklärt der Kommentar als erstes Werk die Pflichten der seit dem 3.7.2016 geltenden MarktmissbrauchsVO für Alternative Investments mit Fokus auf Director's Dealings und der Einrichtung von Verdachtsanzeigensystemen. Vorteile auf einen Blick - 5 Regelwerke in einem Band - geschlossene Darstellung des Investmentrechts, die über Anbieter-, Produkt-, Vertriebs- und Investorenregulierung informiert - Kleinanlegerschutzgesetz, OGAW V-RL, 2. FiMaNoG, PSD II-UmsG und FiMaAnpG vollumfänglich berücksichtigt - erstmalige Kommentierung der Regeln für Investoren (AnlV + Solvency II) und des neuen Kapitalanlagerundschreibens - erstmalige Kommentierung der Auswirkungen der MarktmissbrauchsVO für Fondsprodukte - BaFin-Autoren aus den zuständigen Referaten garantieren zutreffende Darstellung der Verwaltungspraxis - eigene Schwerpunkte auf Debt Fonds, EuVECAs, EuSEFs und ELTIFs - behandelt brandaktuelle Themen wie FinTechs/Crowdfunding und ICOs/Tokens sowie die Funktionsweise von Kryptowährungsfonds - berücksichtigt als erstes Werk die ab dem 21. Juli 2018 in Kraft tretenden Änderungen des Gesetzes zur Ausübung von Optionen der EU-Prospektverordnung und zur Anpassung weiterer Finanzmarktgesetze Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Banken, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Verwahrstellen, AIF-Gesellschaften, Asset Manager, Family Offices, FinTechs, Anleger, Richter, Staatsanwälte, Aufsichtsbehörden, Ministerien.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Kommanditgesellschaften im Regelungsbereich des...
92,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Einführung des KAGB im Jahre 2013 wurde der Anwendungsbereich des Investmentrechts auch auf – vorwiegend in Personengesellschaftsform organisierte – geschlossene Investmentfonds ausgeweitet. Die Arbeit untersucht die Auswirkungen dieser Ausdehnung aus aufsichts-, gesellschafts- und steuerrechtlicher Perspektive. So wird aus aufsichtsrechtlicher Sicht der Frage nachgegangen, inwieweit sich ein Personengesellschaftsfonds in die v.a. für Sondervermögen und Fonds in Kapitalgesellschaftsform geschaffenen Regelungen über die Verwalter von Investmentvermögen einfügt. Nach einer Bewertung der im KAGB geregelten gesellschaftsrechtlichen Modifikationen für die Investment-KG widmet sich die Arbeit dem Spannungsverhältnis zwischen dem Grundsatz der Selbstorganschaft und der Ausübung der kollektiven Vermögensverwaltung durch externe Verwalter unter besonderer Betrachtung der inhaltlichen Grenzen der Selbstorganschaft. Daran anschließend werden die steuerrechtlichen Auswirkungen der externen Verwaltung einer Investment-KG begutachtet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot