Angebote zu "Teil" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Bond No. 9 Damendüfte Hudson Yards Eau de Parfu...
Angebot
240,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für alle Frauen, die exklusive und hochwertige Düfte bevorzugen, ist die Hudson Yards Kreation aus dem Hause Bond No. 9 DIE Wahl der Saison. Das Eau de Parfum Spray kommt in einem herrlich gestalteten Flakon, welcher als Basis eine Sternform nutzt, die zu Teilen von einer zauberhaft schönen Blüte verdeckt wird. Das Parfum versprüht florale Akkorde aus unterschiedlichsten Teilen der Welt, wobei diese so geschickt vom Parfümeur Aurélien Guichard miteinander vereint werden, dass sie sich perfekt ineinander fügen und ein geschlossenes, freundliches und unglaublich herzliches Duftbild ergeben. Das Eau de Parfum Spray erschien erstmalig im Jahr 2014 als Frühlings- und Sommerduft.Süßer Flakon und luxuriöse IngredienzienDas Hudson Yards Parfum von Bond No. 9 nutzt in seiner Kopfnote eine Kombination aus rosa Pfeffer, Freesie und dem zarten Maiglöckchen. Im Herzen des Duftes wird erneut ein Dreiergespann genutzt, indem die geschmeidige Pfingstrose mit der bulgarischen Rose und Litschi kombiniert wird. Den Rahmen für das Eau de Parfum Spray markiert der Fond, welcher weißen Moschus, Iris und frische Orangenblüten zu seinem Vorteil nutzt. Das Ergebnis ist ein zauberhaftes Parfum, welches nicht nur die Straßen von New York in einen herrlichen Duft hüllt, sondern fortan auch die ganze Welt!

Anbieter: parfumdreams
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Private Equity und Hedge-Fonds (eBook, PDF)
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort Liebe Leser, auch wenn Private Equity und Hedgefonds sehr unterschiedliche Assetklassen darstellen, ist es sinnvoll, beide Investitionsformen in einem Buch zu beleuchten, weil zumindest der euro-päische Gesetzgeber in der Regulierung bewusst keinen Unterschied macht. Private Equity kann als außerbörsliches Eigenkapital von privaten Investoren, Finanzinvesto-ren, Firmen oder Family Offices beschrieben werden. Es ermöglicht die Gründung und das Wachstum von sehr innovativen Firmen. In frühen (und riskanten) Unternehmensphasen wird dieses Wagniskapital als Venture Capital bezeichnet. Hedge-Fonds heißen zwar streng übersetzt "Absicherungsfonds", was mit deren historischer Herkunft an den Kapitalmärkten zu tun hat, sind aber in der Tat sehr riskante aktiv verwaltende offene oder geschlossene Investmentfonds. Weil die Art, wie Hedge-Fonds Rendite erzielen und deren Risiko von der jeweiligen Hedge-Fonds Strategie abhängt, werden Sie in diesem Buch die unterschiedlichen Strategiearten mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen kennenler-nen. Da die rechtliche Hülle der Hedge-Fonds für den (internationalen) Vertrieb, die Besteuerung und damit für die Rendite eine zentrale Rolle spielt, werden auch die unterschiedlichen Hedge-Fonds-Vehikel erläutert und mit Fallbeispielen vertieft. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es Übungsaufgaben zur Festigung des erworbenen Wissens. Im ersten Teil des Buches zum Thema "Private Equity" (Kapitel 1 bis 9) werden zunächst die steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, mit denen Investoren, seien es private, in-stitutionelle Anleger oder Banken und Versicherungen, konfrontiert werden, analysiert. Zu-dem lernen Sie die wichtigsten Transaktionsarten wie Buy-Out, Leveraged-Buy-Out, Rekapi-talisierung und Turnaround kennen. Im darauffolgenden Kapitel 5 erläutern wir die Besonderheiten des Private Equity Investiti-onsprozesses. Auf dieser theoretischen Grundlage erklären wir die für nicht börsennotierten Private-Equity-Strukturen besonders bedeutenden Instrumente der Risiko- und Ertragsüber-wachung. In Kapitel 7 geht es um sophistizierte Private-Equity Strukturen wie Second Lion oder Hybridkapital. Weil das Hybridkapital, das auch "Mezzanine" genannt wird, die höchste praktische Bedeutung besitzt, widmen wir ihm mit Kapitel 8 einen ganzen Abschnitt. In Kapitel 9 beschäftigen wir uns mit dem Asset Management von Private Equity Investments, insbesondere der Einbindung in das Portfolio- und Risikomanagement. Im zweiten Teil des Buches (Kapitel 10 und 11) zum Thema "Hedge-Fonds als Anlageklasse" lernen Sie zunächst die Grundlagen der Asset Allocation und die diesbezügliche Regulierung kennen. Danach kommen wir zu den Hedge-Fonds-Strategien. Die meisten dieser Portfoliomanage-ment-Strategien kann man in "Relative Value", "Event Driven" oder "Directional" kategori-sieren. Mit diesem "Strategiebaukasten" lernen Sie nachfolgend, wie man Absolute-Return-Fonds strukturiert. Wieder können Sie Ihr Wissen anhand von Aufgaben am Ende des Kapitels selbst überprüfen. Im letzten Kapitel dieses Buches folgt eine Sammlung von Fallstudien. Zwar gibt es am Ende des Buches auch Lösungen. Diese sind jedoch nicht als Musterlösungen zu betrachten. Bei einigen Fallstudien gibt es durchaus andere Lösungsmöglichkeiten. Für die Möglichkeit, dieses Lehrbuch zu veröffentlichen, danke ich der Allensbach University und allen daran beteiligten Mitarbeitern, insbesondere Frau Prof. Dr. Sonja Keppler, aufs herz-lichste. Dieses Buch ist meiner Frau Sandra gewidmet. Wiesbaden, 24.7.2019 Frank Schneider

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Private Equity und Hedge-Fonds (eBook, PDF)
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort Liebe Leser, auch wenn Private Equity und Hedgefonds sehr unterschiedliche Assetklassen darstellen, ist es sinnvoll, beide Investitionsformen in einem Buch zu beleuchten, weil zumindest der euro-päische Gesetzgeber in der Regulierung bewusst keinen Unterschied macht. Private Equity kann als außerbörsliches Eigenkapital von privaten Investoren, Finanzinvesto-ren, Firmen oder Family Offices beschrieben werden. Es ermöglicht die Gründung und das Wachstum von sehr innovativen Firmen. In frühen (und riskanten) Unternehmensphasen wird dieses Wagniskapital als Venture Capital bezeichnet. Hedge-Fonds heißen zwar streng übersetzt "Absicherungsfonds", was mit deren historischer Herkunft an den Kapitalmärkten zu tun hat, sind aber in der Tat sehr riskante aktiv verwaltende offene oder geschlossene Investmentfonds. Weil die Art, wie Hedge-Fonds Rendite erzielen und deren Risiko von der jeweiligen Hedge-Fonds Strategie abhängt, werden Sie in diesem Buch die unterschiedlichen Strategiearten mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen kennenler-nen. Da die rechtliche Hülle der Hedge-Fonds für den (internationalen) Vertrieb, die Besteuerung und damit für die Rendite eine zentrale Rolle spielt, werden auch die unterschiedlichen Hedge-Fonds-Vehikel erläutert und mit Fallbeispielen vertieft. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es Übungsaufgaben zur Festigung des erworbenen Wissens. Im ersten Teil des Buches zum Thema "Private Equity" (Kapitel 1 bis 9) werden zunächst die steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen, mit denen Investoren, seien es private, in-stitutionelle Anleger oder Banken und Versicherungen, konfrontiert werden, analysiert. Zu-dem lernen Sie die wichtigsten Transaktionsarten wie Buy-Out, Leveraged-Buy-Out, Rekapi-talisierung und Turnaround kennen. Im darauffolgenden Kapitel 5 erläutern wir die Besonderheiten des Private Equity Investiti-onsprozesses. Auf dieser theoretischen Grundlage erklären wir die für nicht börsennotierten Private-Equity-Strukturen besonders bedeutenden Instrumente der Risiko- und Ertragsüber-wachung. In Kapitel 7 geht es um sophistizierte Private-Equity Strukturen wie Second Lion oder Hybridkapital. Weil das Hybridkapital, das auch "Mezzanine" genannt wird, die höchste praktische Bedeutung besitzt, widmen wir ihm mit Kapitel 8 einen ganzen Abschnitt. In Kapitel 9 beschäftigen wir uns mit dem Asset Management von Private Equity Investments, insbesondere der Einbindung in das Portfolio- und Risikomanagement. Im zweiten Teil des Buches (Kapitel 10 und 11) zum Thema "Hedge-Fonds als Anlageklasse" lernen Sie zunächst die Grundlagen der Asset Allocation und die diesbezügliche Regulierung kennen. Danach kommen wir zu den Hedge-Fonds-Strategien. Die meisten dieser Portfoliomanage-ment-Strategien kann man in "Relative Value", "Event Driven" oder "Directional" kategori-sieren. Mit diesem "Strategiebaukasten" lernen Sie nachfolgend, wie man Absolute-Return-Fonds strukturiert. Wieder können Sie Ihr Wissen anhand von Aufgaben am Ende des Kapitels selbst überprüfen. Im letzten Kapitel dieses Buches folgt eine Sammlung von Fallstudien. Zwar gibt es am Ende des Buches auch Lösungen. Diese sind jedoch nicht als Musterlösungen zu betrachten. Bei einigen Fallstudien gibt es durchaus andere Lösungsmöglichkeiten. Für die Möglichkeit, dieses Lehrbuch zu veröffentlichen, danke ich der Allensbach University und allen daran beteiligten Mitarbeitern, insbesondere Frau Prof. Dr. Sonja Keppler, aufs herz-lichste. Dieses Buch ist meiner Frau Sandra gewidmet. Wiesbaden, 24.7.2019 Frank Schneider

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Umsetzung der AIFM-Richtlinie in Deutschland, F...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Richtlinie zur Regulierung von Managern alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie) wurde bis Juli 2013 in nationales Recht umgesetzt. Im vorliegenden Buch wird die unterschiedliche Umsetzung in Deutschland, Frankreich und Luxemburg beleuchtet. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Bestimmungen für die Fondsbewertung, den Handel von Anteilen an Investmentfonds, die Auslagerung von Managementfunktionen, die Vergütungspolitik sowie die Erstellung von Jahresberichten. Zudem wird auf steuerrechtliche Änderungen eingegangen. In einem weiteren Teil wird, unter Berücksichtigung der Anforderungen ausgewählter Investorengruppen, eine fundierte Prognose darüber abgegeben, wie sich die Unterschiede in der Umsetzung der AIFM-Richtlinie auf Investitionen in offene und geschlossene Immobilienfonds (nach deutschem Recht), in SIF (nach französischem und luxemburgischem Recht) und in sogenannte Teil-II-Fonds (ebenfalls nach luxemburgischem Recht) auswirken werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Geldanlage in REITs
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

★ Ein automatisiertes monatliches Einkommen? Und das als Vermieter professionell verwalteter Apartments, Bürokomplexe, Einkaufszentren, Industrieanlagen, Krankenhäuser, Seniorenresidenzen rund um die Welt? ★Was lange Zeit nur Superreichen vorbehalten war, ist heutzutage für Privatanleger mit jedem Geldbeutel möglich, sagt der Dividendenfachmann Luis Pazos. Die Lösung: Souverän investieren in Real Estate Investment Trusts, kurz REITs! Denn dank dieses börsennotierten Betongolds ist der Aufbau eines globalen Immobilienportfolios mit hohen laufenden Ausschüttungen äußerst preiswert und sehr unkompliziert möglich. Dieses Buch ist genau das Richtige für Anleger, die ...... mindestens einen Teil ihres Vermögens in Immobilien anlegen möchten,... die Kosten und Risiken einer Direktanlage scheuen,... teure und intransparente geschlossene Fonds meiden wollen,... eine passive Anlagestrategie klar bevorzugen,... ein nachhaltiges Monats- oder Quartalseinkommen anstreben,... bereit sind, gewisse Kurs- und Währungsrisiken in Kauf zu nehmen.Kurz: Dieses Buch richtet sich an alle einkommensorientierten Immobilienanleger, die mit maximaler Transparenz, minimalem Zeitaufwand, ohne finanzierende Bank und Notar investieren wollen!“Geldanlage in REITs“ beschreibt ausführlich, wie Anleger das gesamte Spektrum der Anlageklasse gezielt zum Vermögensaufbau und zur Einkommenserzielung nutzen können. Unter anderem werden folgende Fragen beantwortet:Was genau sind REITs? Was für unterschiedlichen REITs gibt es überhaupt? In welchen Ländern und Märkten sind REITs verbreitet? In was genau investieren REITs eigentlich? Wie können Anleger REITs bewerten? Wie werden die Erträge und Ausschüttungen von REITs besteuert? Welche Chancen und Risiken bieten REITs? Wie können Anleger ein REIT-Portfolio aufbauen? Und vor allem: Was für konkrete REITs gibt es denn?Jetzt starten und REIT-Rentner werden!

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Musikalienbestände im Institut für Musikwissens...
66,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nachdem im ersten Teil des Katalogs der Musikalienbestände des Instituts für Musikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz die kleineren Notenbestände des Archivs (Kontingente aus den Pfarren Frohnleiten, Krieglach, Rottenmann und Weisskirchen, dem ehemaligen Piaristenkloster Gleisdorf, dem Konvent der Barmherzigen Brüder Graz, dem Besitz von Friedrich Wastian sowie dem ehemaligen Theaterverein Radkersburg) publiziert wurden, folgen im zweiten Teil die noch erhaltenen Musikbestände der alten Stadtpfarrkirche St. Jakob in Leoben und der Handschriftenbestand Graz, Musikwissenschaftliches Institut, welchem seinerzeit alle jene Faszikel eingegliedert wurden, die nicht als selbstständige Bestände aufgenommen wurden. Grösstenteils sind dies zusammengewürfelte Einzelnoten. Lediglich vier geschlossene Konvolute sind integriert: Jener aus dem Besitz von Johann Khunt (1859–1931), einem Nachkommen der aus Ústí nad Orlicí stammenden Familie, die als Tuchmacher und Leinwandhändler Handelsbeziehungen mit Graz aufnahmen. Der Bestand selbst, der zwischen 1792 und 1860 entstanden ist, stammt ebenfalls aus Ústí nad Orlicí, und die Noten wurden grösstenteils von Mitgliedern des dortigen Cäcilienvereins geschrieben. Einen relativ umfangreichen Bestand bildet der Nachlass von Rosa Kosjek (1847–1931), die vor allem als Kunstmäzenin und Leiterin des „Kosjek-Chores“ bekannt ist. In diesem finden sich auch mehrere Autographe von Berta Luschin von Ebengreuth (1871–1955). Kleiner sind die beiden letzten Bestände, die einerseits Autographe von Gräfin Anna von Buttler (Zichy)-Stubenberg (1821–1912) umfassen, andererseits aus dem Besitz der Lehrerfamilie Wüstner (Kärnten) stammen. Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung … The first volume of the music collection catalogue of the Institute of Musicology, Karl-Franzens-University in Graz published the smaller parts of its collection (items from the parishes of Frohnleiten, Krieglach, Rottenmann and Weisskirchen, the former Piarist cloister of Gleisdorf, the monastery of the 'Barmherzige Brüder' in Graz, the former theatre society of Radkersburg, as well as the collection of Friedrich Wastian). The second volume now includes the church music that is still extant from the old Stadtpfarrkirche St. Jakob in Leoben, as well as the manuscripts of the Institute of Musicology that were not catalogued as separate collections. For the most part, these are single sheets of music. Only four complete collections are included: the collection of Johann Khunt (1859–1931), a descendant of a family from Ùsti nad Orlicí who were textile workers and canvas merchants who traded in Graz. This collection, which stems from the period between 1792 and 1860, also originates from Ùsti nad Orlicí, the manuscripts having for the most part been written by members of the 'Cäcilienverein'. The estate of Rosa Kosjek (1847–1931), who is primarily known as a patron of the arts and the conductor of the Kosjek Choir, includes quite an extensive collection with several autograph manuscripts of Berta Luschin von Ebengreuth (1871–1955). The two remaining music collections are smaller and include the autograph manuscripts of Anna von Buttler (Zichy)-Stutenberg (1821–1912) as well that of the Wüstner educator family from Carinthia.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Abgeltungsteuer
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ab 01.01.2009 gilt die neue Abgeltungsteuer, die im rechtlichen Sinne ja weiterhin eine Kapitalertragsteuer ist. Das Konzept fusst auf 80 Jahre alten Überlegungen und sorgt trotzdem, wie immer bei neuen steuerlichen Regelungen, für viel Unsicherheit und Unmut. Dieses Buch will hier Abhilfe schaffen und für Klarheit sorgen. Dabei gliedert es sich in zwei Teile: dem Lexikon, welches von A-Z alle wichtigen Begriffe erklärt und einem anschliessenden Teil, der bisherige und neue Regelungen gegenüber stellt und deutlich die Auswirkungen nennt. Die Informationen basieren auf Veröffentlichungen des Bundesfinanzministeriums und haben einen Recherchestand von Ende Oktober 2008. Sie bieten also aktuelles, umfassendes und von der Basis stammendes Wissen zu dieser wichtigen Steuerform. Der Herausgeber wendet sich mit diesem Titel an Kapitalanleger gleichermassen wie an die beratende Branche, denn die Inhalte sind konkret und stichhaltig genug, um auch dem professionellen Finanzdienstleister eine wichtige Hilfe zu sein. Aus dem Inhalt: Konzept der Abgeltungsteuer, Besteuerung von Aktien und GmbH-Anteile, REIT-Anteile, Investmentanteile, Aktienähnliche Genussrechte, obligationsähnliche Genussrechte, typisch stille Gesellschaften, Partiarische Darlehn, Gewinnobligationen und Wandelanleihen, Finanzinnovationen, Festzinsanleihen, Zertifikate, Termingeschäfte, Sparpläne, Kapitallebensversicherungen, Private Rentenversicherungen, Riester- und Rürup-Verträge, Immobilien, gewerbliche geschlossene Fonds, Geschlossene Immobilien- und Kapitalanlagefonds, Kirchensteuer.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Geschlossene Fonds
18,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,7, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen; Standort Nürtingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Gegenstand dieser Seminararbeit ist die Thematik des geschlossenen Fonds, sowie die Betrachtung deren Chancen und Risiken. Auf Grund der Anlageschwerpunkte dieser Investitionsmöglichkeit wird hier auch von 'alternativen Anlagen' gesprochen. Der Ruf dieser Anlage hat in den letzten Jahren auf Grund von negativen Schlagzeilen sehr stark gelitten. Da die geschlossenen Fonds bislang kaum einer staatlichen Kontrolle unterlagen, haben viele 'schwarze Schafe' sich an diesen Beteiligungsmarkt auf Kosten der Anleger ernährt. Bis heute spricht man daher vom 'Grauen Kapitalmarkt'. Hinzu kommt eine Hochrechnung aus einer Studie von MPC Capital, dass 15 Millionen potenzielle Anleger keine Ahnung von geschlossenen Fonds haben. Ziel dieser Seminararbeit ist es somit Vorurteile zu beseitigen und ein sachliches Bild über geschlossene Fonds und deren Chancen sowie auch Risiken zu erstellen. Hierbei ist zu beachten, dass diese Seminararbeit in 2 Teile gegliedert wird. Da sich die geschlossenen Fonds in vielen Punkten ähneln, jedoch von Ihrem Anlageschwerpunkt unterscheiden wird in allgemein und spezifisch unterscheiden. Ein gewisses Basiswissen stellt im allgemeinen Teil eine Grundlage dar, welches durch 'Einführung' und 'theoretische Grundlagen' dargelegt wird. 'Rechtliche Gesichtspunkte' stellt den Sachverhalt bezüglich der Sacheinlage dar. Was passiert mit der Kapitalanlage und was bedeutet das für den Anleger. 'Steuerliche Gesichtspunkte' betrifft die zukünftig generierten Cashflows. Wie ist damit umzugehen und wie sind diese zu betrachten. 'Prospekthaftung' legt dar, wie der Anleger vor irreführende Angaben und somit vor den 'schwarzen Schafen' geschützt wird. 'Allgemeine Chancen und Risiken' bezieht sich auf alle geschlossenen Fonds. Welche Chancen und Risiken muss der Anleger auf jeden Fall beachten. Im spezifischen Teil beschäftigt sich die Seminararbeit mit den einzelnen Beteiligungsmöglichkeiten. Hier wird der Vermögensgegenstand beschrieben und auf Besonderheiten eingegangen. Hedgefonds werden hierbei nicht erklärt, ob wohl diese im Sprachgebrauch ebenfalls dem 'Grauen Kapitalmarkt' unterliegt. Durch 112 und 113 InvG gelten Hedgefonds als Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken und sind somit keine Beteiligungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Risikoberichterstattung von geschlossenen F...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Zielsetzung: Mit der Verabschiedung des AnSVG (Anlegerschutzverbesserungsgesetz) wurde die Prospektpflicht für geschlossene Fonds eingeführt. Die Anforderungen an Verkaufsprospekte sind in der VermVerkProspV (Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung) geregelt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur freiwilligen Prüfung eines Prospekts durch einen Initiator nach IDW S4. Das Anforderungsniveau eines nach IDW S4 zu prüfenden Verkaufsprospekts ist ungleich höher als das nach der VermVerkProspV. Bisher haftet dem Markt der geschlossenen Fonds ein negatives Image an. Ein Grund dieses negativen Images ist die mangelhafte Risikoaufklärung des Anlegers beim Vertrieb derartiger Vermögensanlagen. Der Gesetzgeber hat diesen Mangel registriert und reagierte mit der pflichtmässigen Erstellung eines Risikoabschnitts, der im Verkaufsprospekt zu integrieren ist. Trotz des zu integrierenden Risikoberichts liegt bisher der Darstellungsschwerpunkt auf den Emittenten. Da geschlossene Fonds insbesondere von Kleinanlegern gezeichnet werden und der institutionelle Sektor in diesem Bereich eine untergeordnete Rolle spielt, sieht der Gesetzgeber eine besondere Schutzbedürftigkeit der Anleger. Ferner stellt ein Verkaufsprospekt das zentrale Informationsmedium zur Anlageentscheidung bei geschlossenen Fonds dar. Der Risikobericht soll dem potenziellen Investor (Anleger) dabei helfen, sich ein eigenes Bild von dem Risikoprofil der Vermögensanlage zu machen. Seit Einführung der Prospektpflicht sind mittlerweile dreieinhalb Jahre vergangen und die Stimmen einer mangelhaften Risikodarstellung in Verkaufsprospekten scheinen nicht abzunehmen. Beklagt wird oft eine Vermischung der Darstellung von Chancen und Risiken. Dies ist zugleich der häufigste Beanstandungsgrund seitens der BaFin, der den Anbieter zur Nachbesserung zwingt. Weiterhin existiert eine Diskussion über Schwachpunkte der Ausgestaltung des Risikoberichts. Die Diplomarbeit beschäftigt sich daher mit der Risikoberichterstattung geschlossener Fonds. Das Thema lebt von seiner Aktualität und wurde bisher wenig wissenschaftlich erforscht. Es bietet somit reichlich wissenschaftlichen Forschungsraum. Es wird den Frage nachgegangen, wie die aktuelle Risikoberichterstattung ausgestaltet ist und wie sie in den Verkaufsprospekten tatsächlich umgesetzt wird. Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit gliedert sich in fünf Kapitel. Im ersten Abschnitt werden die Grundlagen für die Thematik der geschlossenen Fonds dargestellt. Sie sollen dem Leser grundlegende Informationen zu geschlossene Fonds geben. Der zweite Abschnitt stellt den durch das AnSVG geschaffenen Regulierungsrahmen dar. Es werden die Anforderungen an Verkaufsprospekte gemäss der VermVerkProsV und nach IDW S4 beschrieben. Dieser Abschnitt beinhaltet ebenso einige theoretische Überlegungen, weshalb eine Regulierung dieses Bereichs notwendig sein könnte. Darauf folgen die schwerpunktmässigen Kapitel dieser Arbeit. Zunächst werden in Kapitel 4 die einschlägigen Anforderungen zur Risikoberichterstattung in Verkaufsprospekten sowohl nach VermVerkProspV als auch nach IDW S4 analysiert und bewertet. Darauf folgt ein empirischer Teil, der die Auswertung von Risikoberichten in Verkaufsprospekten der Jahre 2005 und 2007 zum Inhalt hat. Aufgrund des beschränkten Rahmens diese Arbeit wurde die Untersuchung auf die Assetklasse geschlossene Schiffsfonds beschränkt. Die Untersuchung gibt dabei ein Bild über das Risikoberichtsverhalten der Initiatoren ab. Das letzte Kapitel fasst die Ergebnisse dieser Arbeit zusammen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: INHALTSVERZEICHNISI ABBILDUNGSVERZEICHNISIII SYMBOLVERZEICHNISIV TABELLENVERZEICHNISV ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVI 1.Einleitung1 1.1Zielsetzung1 1.2Gang der Untersuchung2 2.Grundlagen3 2.1Definition geschlossener Fonds3 2.2Historie und Marktdaten3 2.3Rechtsformen für geschlossene Fonds4 2.4Fondskonzepte6 2.5Vertrieb8 2.6Finanzierung9 2.7Steuerliche Behandlung10 3.Regulierung12 3.1Theorie12 3.1.1Theoretischer Bezugsrahmen12 3.1.2Das unraveling-Prinzip13 3.2Überblick Regulierungsumfeld15 3.3Gesetzliche Prospektanforderungen16 3.3.1Prospektpflicht16 3.3.2Allgemeine Grundsätze18 3.3.3Aufbau und Inhalt19

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Abgeltungsteuer
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ab 01.01.2009 gilt die neue Abgeltungsteuer, die im rechtlichen Sinne ja weiterhin eine Kapitalertragsteuer ist. Das Konzept fusst auf 80 Jahre alten Überlegungen und sorgt trotzdem, wie immer bei neuen steuerlichen Regelungen, für viel Unsicherheit und Unmut. Dieses Buch will hier Abhilfe schaffen und für Klarheit sorgen. Dabei gliedert es sich in zwei Teile: dem Lexikon, welches von A-Z alle wichtigen Begriffe erklärt und einem anschliessenden Teil, der bisherige und neue Regelungen gegenüber stellt und deutlich die Auswirkungen nennt. Die Informationen basieren auf Veröffentlichungen des Bundesfinanzministeriums und haben einen Recherchestand von Ende Oktober 2008. Sie bieten also aktuelles, umfassendes und von der Basis stammendes Wissen zu dieser wichtigen Steuerform. Der Herausgeber wendet sich mit diesem Titel an Kapitalanleger gleichermassen wie an die beratende Branche, denn die Inhalte sind konkret und stichhaltig genug, um auch dem professionellen Finanzdienstleister eine wichtige Hilfe zu sein. Aus dem Inhalt: Konzept der Abgeltungsteuer, Besteuerung von Aktien und GmbH-Anteile, REIT-Anteile, Investmentanteile, Aktienähnliche Genussrechte, obligationsähnliche Genussrechte, typisch stille Gesellschaften, Partiarische Darlehn, Gewinnobligationen und Wandelanleihen, Finanzinnovationen, Festzinsanleihen, Zertifikate, Termingeschäfte, Sparpläne, Kapitallebensversicherungen, Private Rentenversicherungen, Riester- und Rürup-Verträge, Immobilien, gewerbliche geschlossene Fonds, Geschlossene Immobilien- und Kapitalanlagefonds, Kirchensteuer.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot